Fundstücke

Hier findet ihr immer wieder etwas „BESONDERES“ oder „INTERESSANTES“ – ein Bild, etwas aus dem Internet oder, oder, ….  – eben Dinge, die ich gefunden habe.


aus bpb Bundeszentrale für politische Bildung

27. Januar: Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus

Vor 72 Jahren befreiten sowjetische Soldaten das Vernichtungslager Auschwitz. Hier ermordeten die Nationalsozialisten zwischen 1940 und 1945 mehr als eine Million Menschen. Seit 1996 gedenkt Deutschland am 27. Januar offiziell der Opfer des Nationalsozialismus. Am 27. Januar 1945 befreiten sowjetische Soldaten das Vernichtungslager Auschwitz im besetzten Polen. Im Hauptlager in Auschwitz (Oświęcim), das auf einem ehemaligen Barackengelände der polnischen Armee errichtet wurde, belief sich die Zahl der Insassen zeitweise auf mehr als 20.000. Dazu kamen mehr als 90.000 Häftlinge, die in dem noch größeren Lager im drei Kilometer entfernten Birkenau (Brzezinka) untergebracht waren. Auf dem später auch Auschwitz II genannten Gelände ließ Hitlers Schutzstaffel (SS) Anfang 1942 die ersten Gaskammern errichten. In den Lagern von Auschwitz wurden insgesamt schätzungsweise mehr als eine Million Menschen umgebracht.

Erinnerung und Wachsamkeit

Im Januar 1996 richtete sich der damalige Bundespräsident Roman Herzog, der am 10. Januar dieses Jahres verstarb, mit einem klaren Appell an die Deutschen: „Die Erinnerung darf nicht enden; sie muss auch künftige Generationen zur Wachsamkeit mahnen.“ Mit diesen Worten erklärte Herzog den 27. Januar zum zentralen Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus. 2005 beschloss die Generalversammlung der Vereinten Nationen, den Tag auch international zum Holocaust-Gedenktag zu machen……

Mehr findet Ihr hier …. – einfach anklicken


Das Zeltnerschloss in Nürnberg

Bild Zeltnerschloss von Hanne Schönlau
Bild Zeltnerschloss von Hanne Schönlau

Das Schloss wurde bereits vor 1370 als Hammerschloss erstmals erwähnt. Es wurde wurde zum Schutz eines Hammerwerks, einer frühindustriellen Wassermühle zur Blecherzeugung, errichtet. Die Anlage wurde 1552 im Zweiten Markgrafenkrieg zerstört und um 1569 durch den Nürnberger Patrizier Jakob Imhoff im größeren Umfang neu errichtet.

Bild Zeltnerschloss von Hanne Schönlau - Dezember 2018
Bild Zeltnerschloss von Hanne Schönlau – Dezember 2018

Nach mehrfachem Besitzerwechsel wurde das durch Hochwasser beschädigte Schloss 1845 vom politisch und kulturell engagierten Fabrikanten Johannes Zeltner übernommen und restauriert. Seitdem trägt es den Namen Zeltnerschloß.

Während des Zweiten Weltkriegs brannte es 1943 aus und wurde 1955 erneut wieder aufgebaut. Seit 1981 befindet sich dort ein Kulturladen der Stadt Nürnberg.

 

 

 

 

 


Luftmuseum Amberg – Bild Hanne Schönlau

 

 

 

 

 

 

 

 


Luftmuseum Amberg – Bild Hanne Schönlau

 

 

 

 

 

 

 

 

Der etwas „andere Fahradständer“

Bild von Hanne Schönlau

 

Luftmuseum Amberg – Bild Heijo Schlein

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

Die Hausbewacherkatze

Bild von Heijo Schlein

 

 


Bild Heijo Schlein