„Zu Gast bei Loni“ mit Heijo Schlein – Kulturladen Loni-Übler-Haus – Stadt Nürnberg – Live und auf YouTube

Hier geht es zum Livestram auf dem YouTube Kanal KUF Stadt Nürnberg – einfach anklicken

"Zu Gast bei Loni" - Loni Übler Haus - Kulturladen Stadt Nürnberg
„Zu Gast bei Loni“ – Loni Übler Haus – Kulturladen Stadt Nürnberg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit:

Dirk von Vopelius

ehemaliger Präsident IHK Nürnberg / Mittelfranken

Yara Linss

Jazzsängerin, Komponistin, Chorleiterin

Elke Graßer-Reitzner

Redakteurin Nürnberger Nachrichten – Recherche NSU

Dominik Forster

Ex-Junkie, Ex-Dealer, Ex-Knacki – jetzt Autor und Drogenprävention

Heijo Schlein

Konzeption und Moderation

28. Januar 2022 um 19.00 Uhr Live

und als Stream auf dem YouTube Kanal – KUF Stadt Nürnberg

ROTE GALERIE – NÜRNBERG – AUSSTELLUNG – ROBERT MÜLLER-MOA

Robert Müller-Moa

Bilder und Skulturen

Robert Müller-Moa studierte Theater- und Musikwissenschaft und Kunstgeschichte in Erlangen und Frankfurt und ist ein Multitalent.

Bekannt wurde er durch eine Vielzahl von Ausstellungen im In- und Ausland.

Seine fröhlich leuchtenden knallfarbenden Bilder muten archaisch an, wie seine wetterfesten Skulpturen aus dem Kunststoff Polyäthylen. Normalerweise wird das Material zur Schall- und Wärmedämmung und anderem verwendet.

Mit seinen Werken ist ein gewisses Augenzwinkern verbunden und auch eine philosophische Betrachtungsweise kann nicht schaden.

Vernissage: 21.1.2022 um 17.00 Uhr

Musik: Sven Heißler

Finissage: 18.2.2022 um 17.00 Uhr

Bei Interesse an den Werken und für Besichtigungstermine in der Galerie kann man sich direkt an den Künstler wenden.

Telefon: 49 179 2981338

Mail: mueller.moa@gmail.com

Nur Mut – Podcast von und mit Hanne Schönlau

Selbst zum Genuss des Glücks bedarf man Mut.

Diese Erkenntnis stammt von Carl Spitteler (1845 – 1924), Pseudonym: Carl Felix Tandem. Dem Schweizer Dichter und Romanautor wurde 1920 der Nobelpreisträger für Literatur verliehen.

Wer kennt sie nicht, die tagtäglichen Situationen die etwas Mut erfordern. Wenn, ja wenn nicht das „Wenn“ und „Aber“ wäre …..

Bild Heijo Schlein
Bild Heijo Schlein

 

 

Auch Hanne Schönlau (Redakteurin bei Radio Z in Nürnberg) hat sich darüber Gedanken gemacht und ist dabei auf ein kleines Buch gestoßen.                                                                                             Kopf hoch – das kleine Überlebensbuch“ von Dr. med. Claudia Croos-Müller, Fachärztin für Neurologie und Psychotherapie.

Hier geht es zum Podcast sab 980 – einfach anklicken

Simone Regnart – Künstlerin – Keramik – Musik – Ergotherapeutin – Podcast

Simone Regnart, Kunstkeramikerin

Simone Regnart – Keramikerin – Bild Heijo Schlein

 

Die Kunstkeramikerin, Musikerin und Ergotherapeutin (viele Jahre auch als Dozentin an der Berufsfachschule für Ergotherapie)

Simone Regnart machte 1972 bis 1975 eine Ausbildung zur Keramikerin. Sie gründete 1975 die Töpferwerkstatt und die offeneTöpferkurswerkstatt im KOMM Nürnberg und ist Gründungsmitglied der 1982 gegründeten Vereinigung Nordbayerischer Töpfer.

Seit 1978 ist sie als freischaffende Künstlerin tätig und anerkannt durch den BBK.

In ihrer Ausstellung „Keramische Viechereien“, in der ROTEN GALERIE Nürnberg (Kobergerstr. 59 – bis 14.1.2022) zeigt sie eine Auswahlfreier Plastiken & Gebrauchsgefäße im Verbund mit modellierten schönen, skurilen, sinnlichen, frechen, fabelhaften…….Wesen.

Im unterhaltsamen Podcast sab 980 erzählt sie aus ihrem Leben und über die Töpferei.

Viel Vergnügen – einfach anklicken.

Weihnachten – Schneekugel – Orson Welles

Sicher kennt ihr diese kleinen Halb-Kugeln mit kleinen Figuren oder Gebäuden und Schneelandschaft. Man schüttelt sie oder dreht sie kurz auf den Kopf und leise rieselt der Schnee.

Orson Welles nützte sie in seinem Film „Citizen Kane“, der sich mit dem Leben des Medienmagnaten William Randolph Hearst beschäftigte.

Fast jeder Erwachsene hat seine eigenen Erinnerungen an eine Schneekugel. So auch ein Soldat in den schlammigen Schützengräben der Herbstschlacht 1915 in der Champagne.

Was nun der erste Weltkrieg mit der heutigen Presse oder Wirtschaft oder gar unserem heutigen Leben zu tun hat …. ja das kann man in diesem letzten Podcast der Weihnachtsreihe erfahren.

Dieser Text ist vom Autor Herbert Mundschau – gelesen von Urte Jupitz-Kuhnke.

Viel verschneites Vergnügen mit sab 979 – einfach anklicken.

Weihnachten – Bratapfel – Vanillesoße – Podcast

Bratäpfel, wer kennt sie nicht? Die Äpfel aus dem Ofen mit Nüssen, Rosinen, Marzipan, evtl. etwas Konfitüre und Zimt, Zucker und Nelken, vielleicht etwas lauwarme Vanillesauce drüber.

Stern - Bild Heijo Schlein
Stern – Bild Heijo Schlein

Doch die Zubereitungsart variiert. Manche mögen sie auch mit Blutwurst!

Wie ist das überhaupt mit den Äpfeln? Wo kommen sie her? Was hat das mit den Bienen zu tun? Was geschieht mit Äpfeln die es nicht auf den Tisch oder in den Ofen schaffen?

Ist es dann wie bei uns Menschen, aussortiert, abgeschoben und ….

Herbert Mundschau bei "Zu Gast bei Loni"
Herbert Mundschau bei „Zu Gast bei Loni“

Nun es gibt ein versöhnliches Ende in der Geschichte von Herbert Mundschau – gelesen von Hermann Stevens.

Viel Vergnügen mit sab 978 und dem nächsten Bratapfel – einfach hier anklicken und den Hörschmaus genießen.

Weihnachten – Rauschgoldengel – Rausch-Gold-Engel

Wie ist das mit den Engeln? Gibt es da nicht noch eine besondere Spezies?

Nürnberg - Bild Heijo Schlein
Nürnberg – Bild Heijo Schlein

Aus meiner Kindheit erinnere ich mich an eine Frauenstimme, die das zusammengesetzte Hauptwort „Rauschgoldengel“ ausspricht, und zwar auf eine Weise, die….

Ja, wie spricht ein Rauschgoldengel und spricht er überhaupt?

Dieses Wesen das alle Jahre wieder millionenfach in hundert Materialkombinationen in viele, viele Länder dieser Welt verkauft wird.

Haben wir noch Ehrfurcht davor oder geht uns dieses alljährliche Engelsgedöns völlig gegen den Strich?

Engel - Bild Heijo Schlein
Engel – Bild Heijo Schlein

 

Anregungen zum Nachdenken bietet der Text vom Autor Herbert Mundschau allemal – gelesen von Irmgard Schwemmer.

Hier anklicken und Podcast sab 976 frohlockend genießen.

Weihnachten – Weihnachtsland – Erzgebirge – Podcast

 

Gibt es ein Weihnachtsland? Es ist das Erzgebirge! Heimat der Lichter, der lebendigen Bräuche und Traditionen. Sie werden immer davon träumen wiederzukommen. „Sie werden davon träumen…“ Das birgt verdammt viel Drohpotenzial!

Bild Heijo Schlein
Bild Heijo Schlein

Ist es überhaupt wichtig ob Riesen- oder Erzgebirge?

Ob es dem dort wohnenden Naturgeist (Rübezahl) egal ist? Oder sollte man konkrete Geister lieber nicht unter falschen Ortsangaben einordnen?.

Weihnachten, da redet man gerne von Nächstenliebe und Frieden in der Welt und lässt doch im Alltag an elementarem Respekt mangeln. Gegenüber Menschen, Dingen und Ideen.

Die Kobolde und der Berggeist sind das nun Wirklichkeiten der Region oder nur Hirngespinste?

Nun alles erklärt sich im Podcast sab 974 – Viel „gespenstisches“ Vergnügen – einfach anklicken und lauschen

 

Weihnachten – Geige – Nürnberg

Ein Leben ohne Geige ist möglich – aber sinnlos.

 

Die Geschichte einer Geigenspielerin mit einem eifersüchtigen Ehemann und einem fehlenden Ohr. Das Leben geht seinen Lauf und Geige und Geigenspielerin werden älter – doch die Tochter übernimmt die Freundschaft.

Eine wahrlich weihnachtliche Kurzgeschichte.

Text vom Autor Herbert Mundschau und gelesen von Hanne Schönlau.

 

Viel Vergnügen mit sab 974 und musikalischer Tiefsinnigkeit – einfach anklicken

Lebkuchen – Nürnberg – Dinner for one – Podcast

Lebkuchen und Miss Sophie, schokolierte Hüften, Osterhasen und das Bäckerhandwerk – wie das zusammenkommt erzählt „Miller the Killer“ in diesem Podcast sab 973.

Geschrieben hat den Text der Autor Herbert Mundschau.

Viel Vergnügen – einfach hier anklicken und sab 973 genießen

Die Lebkuchenherstellung hat in Nürnberg eine lange Tradition.

In Nürnberg kamen im Mittelalter viele europäische Handelsrouten zusammen und somit zahlreiche Gewürze in die Stadt. Wunderbar ergänzt wurde dies dadurch, dass in Nürnberg viele Zeidler (Erklärung hier bei wikipedia) lebten die Honig herstellten.

Doch bereits im 12. Jahrhundert sind „Lebzelter“ oder „Lebküchner“ bekannt, die Lebkuchen herstellten.

Und dann waren es schon wieder die Mönche und die Nonnen die diese genossen und anfertigten – nach römischen Rezepten.

Wer glaubt, dass Werbung und „Give aways“ eine Erfindung unserer heutigen Zeit wären, irrt sich gewaltig und sie waren schon damals nachhaltig.

Im Jahr 1487 ließ Kaiser Friedrich III. in der Kreuzwoche, während des Reichstags, die Kinder der Stadt in den Burggraben kommen und verteilte kleine Lebkuchen mit seinem Konterfei.