TamsTheater – Einige entspannte Stunden und nicht in die Glotze gucken – in Corona – Zeiten

Einige entspannte Stunden und nicht in die Glotze gucken?

Wie wäre es mit etwas Theater?

Das bietet zur Zeit das TamsTheater in München mit seinem

TAMS HEIMTHEATER

Wir können nicht spielen momentan und Sie können nicht zu uns kommen.

Aber dennoch gibts es hier Theater.

Wir stellen in den kommenden Tagen Mitschnitte von ganz unterschiedlichen Inszenierungen online und Sie können sich daheim Theater ansehen.
Und wenn Sie wollen und können, dann spenden Sie doch etwas an den Förderverein. Oder auch etwas mehr. Wir können es gerade gut gebrauchen.

Förderverein TamS e.V.
IBAN DE44 7002 0270 0050 8495 62
BIC HYVEDEMMXXX
UnitCreditBank – HypoVereinsbank

 

mehr und den entsprechenden Link findet ihr hier – einfach anklicken und ich wünsche euch viel Vergnügen – und es ist ein Vergnügen!!!!

Aufheiterung in Corona-Zeiten

Wer braucht nicht etwas Entspannung und Ablenkung in diesen Tagen.

Eine App könnte helfen – geeignet für Erwachsene und Kinder.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sie ist nach einem Fuertentura-Urlaub entstanden und war ursprünglich als Aufmunterung für gestrandete Fuerteventura-Urlauber gedacht.

mehr dazu – hier einfach anklicken

 

Corona Falschmeldungen – Faktencheck

In dieser ungewöhnlichen Zeit ist es verständlich, dass viele Menschen verunsichert sind und sich schnell verunsichern lassen.

Manche nützen das für eigene oder politische Zwecke aus. Dabei bedienen sie sich gerne der modernen Kommunikationsmittel wie Internet, WhatsApp, Facebook usw.

Mit seriösem Anstrich werden falsche Behauptungen aufgestellt, die sich oft auf den Coronavirus und dessen medizinischen oder politischen Folgen beziehen.

Auch ich habe solche Nachrichten weitergeleitet bekommen. Manche waren offensichtlich dumm und falsch. Bei anderen musste ich schon genauer lesen oder hinhören. Dabei viel mir auf, zum Teil nach längeren Recherchen, dass sehr viele aus der politischen Rechten-Szene stammen.

Auf Spiegel Netzwelt könnt ihr dazu einiges nachlesen.

Mehr dazu findet ihr hier – einfach anklicken.

Vielen Dank

In Corona-Zeiten trotzdem ins Theater – TamS Theater München

Liebe Freunde des Theaters!

Die Trauerweide im Schwabinger Hinterhof treibt zartestes Grün aus und leuchtet im Sonnenlicht. Aber keiner sieht es. Nun ist es amtlich: Wir bleiben alle zu Hause und warten auf Besserung.
Und so bleibt auch das TamS geschlossen bis auf Weiteres.

Das ist tragisch, und das aus mehreren Gründen. Zum einen können Sie nicht zu uns ins Theater kommen. Sie müssen ohne uns auskommen, das ist hart.

 

Tams Theater München
Tams Theater München

 


Aber hart ist es auch für die Künstlerinnen und Künstler und für das Theater natürlich sowieso. Denn wenn Sie nicht ins Theater kommen, kommt auch kein Geld rein, das haben Sie ja immer mitgebracht. Für ein kleines Theater wie das TamS wird es da schnell existentiell. Wir versuchen Lösungen zu finden und auch die Stadt und der Freistaat haben Hilfen in Aussicht gestellt.

Damit Sie nicht komplett auf dem Trockenen sitzen müssen, eröffnen wir auf unserer homepage das TamS Heimtheater. Dort werden wir in den nächsten Tagen Mitschnitte von Inszenierungen online zur Verfügung stellen.

Wir starten heute mit
SIE SINKEN, WIR WINKEN. DIE ODYSSEE.
Weitere Mitschnitte folgen in den nächsten Tagen.

Wenn Ihnen im häuslichen Ausnahmezustand der Sinn eher nach Lesestoff und Bildbetrachtung steht, dann bestellen Sie sich doch einfach das Buch zum Theater. TamS Theater 50. Das Buch zum Jubiläum.

Bleiben Sie gesund!

Es grüßt aus den verstreuten Ecken der Heimarbeit
das TamS Team

ROTE GALERIE – Nürnberg

Liebe Freundinnen und Freunde der

ROTEN GALERIE,

leider müssen auch wir aus bekannten Gründen die Galerie für einige Zeit schließen.

Alle Veranstaltungstermine können wir im Augenblick nicht durchführen.

Wir werden Sie zeitig informieren, wenn es weitergeht und bleiben sie gesund.


Liebe Grüße

Heijo Schlein

Projektkoordinator / Galerist

ROTE GALERIE – VERNISSAGE FINDET doch nicht statt

nach langen Überlegungen müssen wir die Vernissage heute leider absagen

ROTE GALERIE – Ausstellung „Mensch-Um-Welt“

die Galerie kann jedoch besucht werden

13.3.2020 von 19.00 bis 20.00 Uhr

 

Es stellen aus:

Marion Pichardt –

Die Vermessenheit der Welt“ – ErdTeile. Teile aus Erde. Aus Ton.

Marion Pichardts Werkstoff ist Ton. Diese Ausstellung befasst sich mit Ereignissen, die die Künstlerin in den vielen Jahren ihrer Tätigkeit in besonderer Weise berührt haben – negativ wie positiv.

Die Keramikobjektbilder unterstreichen die beiden berühmten Aussagen „Wir schaffen das!“ und „Yes we can!“ auf eine ganz besondere Art und Weise.

und

Stella Springhart –

Mensch“

Stella Sprinhart zeigt neben einer Auswahl ihrer Bilder „Die Definier-Bar“.

Ein Erfahrungsraum zur Reflexion über das Wesen der Selbst- und Fremddefinition.

Stella Springhart arbeitet spartenübergreifend im Bereich, Malerei, Installation, Druck und Collage. Die aktuelle Ausstellung thematisiert in einer Gegenüberstellung die Unschuld des kindlichen Erlebens mit dem unweigerlichen Hineinwachsen in Identifikationen und Zuweisungen, in Rollen und Verhaltensmuster.

Corona

Diesen Brief habe ich heute vor meiner Badezimmertüre gefunden

Lieber Heijo,

aufgrund der steigenden Zahl von Corona-Virusfällen und den erhöhten Ansteckungsrisiken, muss ich den Betrieb bis einschließlich 19.4.2020 leider einstellen. Diese Entscheidung der Stadt Nürnberg gilt seit 11.3.2020. Bitte habe Verständnis, dass die spätere Bearbeitung, wegen der anfallenden Mehrarbeit und der aktuellen Situation, mehr Zeit in Anspruch nimmt und sich ebenfalls verzögern kann.

Über die weitere Entwicklung und möglicher weiterer Absagen halte ich dich selbstverständlich über meine Webseite und den Social-Media-Kanälen auf dem Laufenden.

Vielen Dank für dein Verständnis –

deine treue Waschmaschine

(alle Rechte beim Verfasser)

Thorsten Brehm – OB-Kandidat der SPD – Podcast

Thorsten Brehm war bei mir. Er ist OB-Kandidat der SPD in Nürnberg.

Wer ist Thorsten Brehm?

Sein Werdegang

Nach meinem Abschluss als Diplom-Sozialwirt führten mich berufliche Stationen zum Institut für Freie Berufe an der Universität Erlangen-Nürnberg (IFB) und zur Bundesagentur für Arbeit (BA).

Seit 2018 bin ich in der Geschäftsführung der Fränkischen Verlagsanstalt, die u.a. das Karl-Bröger-Haus betreibt.

Schon früh hat mich mein Engagement in der Schülermitverantwortung (SMV) zu den Jusos und zur SPD geführt. 1999 bin ich in die Partei eingetreten. Mittlerweile blicke ich auf eine langjährige Erfahrung in der ehrenamtlichen Politik zurück. 2008 wurde ich erstmals in den Nürnberger Stadtrat gewählt. Seit 2015 bin ich Vorsitzender der SPD Nürnberg. Und seit 2008 bin ich Vorsitzender des Sportvereins TSV Buch.

Meine Heimatstadt Nürnberg liegt mir am Herzen.

mehr dazu und den Podcast sab 896  gibt es hier – einfach anklicken