Gabriela Heinrich, Bundestagsabgeordnete – Interview

Gabriela Heinrich ist eine deutsche Politikerin (SPD).                         Seit der Bundestagswahl 2013 ist sie Mitglied des deutschen Bundestages und seit September 2019 Vize-Fraktionsvorsitzende.

Gabriela Heinrich – Bild:Heijo Schlein

An der TU Berlin machte Gabriela Heinrich einen Abschluss als Diplom-Medienberaterin und arbeitete als Redakteurin. Heinrich ist Vorsitzende von Pro Familia in Nürnberg und ist Mitglied bei ver.di.

In dem spannenden Interview erzählt Gabriela Heinrich einiges über sich und ihren „umfangreichen“ fränkischen Wortschatz, was die SPD in den vergangenen Jahren erreichte, für was sie selber eintritt und mit der SPD noch erreichen möchte.

Hier gibt es mehr und den Podcast sab 957 – viel Vergnügen – einfach anklicken

Podcast von und mit Walter Molitor – Miller The KIller

"Miller The Killer" (Walter Molitor)
„Miller The Killer“ (Walter Molitor – Musiker)

 

Er hat sich wieder seine Gedanken gemacht, „Miller the Killer“, der Musiker und Philosoph. Wie immer fröhlich, ernsthaft und doch nachdenklich.

Seine heutigen Gedankenwindungen zu Fakenews beginnen bei

Königsberger Klopsen und gehen über Willy Brandt, gelenkte Demokratie, Aufklärung – oder regelt es die Vernunft.

Dr. Sommer und die Bravo fehlen ebenso wenig wie das Mittelalter und der damalige Glaube. Vom Nationalsozialismus über Trotzki bis zum Daumen hoch als demokratischer Willensbildung.

Meinung und verletzte Freiheit – Menschenrecht, wahr oder falsch und wie ist es mit der Wettervorhersage?

Viel Vergnügen mit Walter Molitor / „Miller the Killer“ in sab 956 – einfach anklicken und zuhören

Podcast – Gedanken zur Zeit von und mit Heijo Schlein

Nudeln über die Ohren hängen“, schon einmal gehört? Das ist eine alte russische Redewendung und bedeutet „belogen worden zu sein“, „jemanden hinters Licht führen“. Es bezeichnet eine freche Lüge, eine absichtliche Irreführung oder einen Betrug. „Sie haben ihm damals Nudeln über die Ohren gehängt.“

Bild: Heijo Schlein
Bild: Heijo Schlein

 

Was das mit uns zu tun hat? Mein Ergebnis gibt es im Podcast sab 954.

Einfach anklicken und lauschen – viel Vergnügen

Podcast mit Jasmin Bieswanger – Krankenschwester und Stadträtin

Jasmin Bieswanger war als Gästin bei „Radio Z“ Nürnberg.

Sie arbeitet als Krankenschwester auf der Intensivstation im Klinikum Fürth und ist seit 2014 Stadträtin der SPD in Nürnberg und gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Stadtratsfraktion. Ihr Beruf prägt auch ihr politisches Handeln – sich um Menschen zu kümmern und sie zu unterstützen, ist ihr wichtig.

Bild Heijo Schlein - Jasmin Bieswanger
Bild Heijo Schlein – Jasmin Bieswanger

Diese Sendung moderierten Schönlau und Heijo Schlein.

Das Gespräch gibt es hier – sab 953 – einfach anklicken

Podcast mit Hanne Schönlau – „Lost & Found“ im Nürnberger Burggraben

Lost & Found“ im Nürnberger Burggraben

Bei einer Freiluft-Schau im Grünen stellten zehn Künstlertandems bei „Lost & Found 2“ ihre ortspezifischen und interdisziplinären Projekte vor.

To Go-Verpackungsmüll flutet die Städte. Spaziergänge sind plötzlich Luxus. Städter flüchten aufs Land.

Ein Interview mit überraschenden Ausgang.

Viel Vergnügen mit sab 952 – einfach hier anklicken und genießen

Rote Galerie Nürnberg – Finissage 30.7.2021 – Viktoria Naraxsa

Finissage Victoria Naraxsa

mit Musik von Sven Heißler

30.7.2021 um 19.00

Nürnberg Kobergerstr. 57 / 59

Abschlussparty: 10 Tage im russischen Knast – Victoria Naraxsas Zeichnungen aus dem Gefängnis


Freitag, 30. Juli, 19 Uhr, Rote Galerie, Kobergerstr. 57, Nürnberg
Zur Finissage spielt Sven Heißler an der Gitarre.

Leider ist die Ausstellung von Viktoria Naraxsa
bald zu Ende. Aber den Monat wollen wir feiern. Am 30. Juli ist um 19 Uhr Finissage in der Roten Galerie. Feiert mit. An der Gitarre spielt Sven Heißler!
Wir werden gewinnen“
Politkunst Russische Aktivistin Victoria Naraxsa zeigt in Nürnberg ihre Gefängnisskizzen.
Freie Liebe, freies Land – alles noch ein Traum: Auf Einladung von SPD-Stadtrat Michael Ziegler kam Victoria Naraxsa nach Nürnberg und brachte die Zeichnungen mit, die sie im Gefängnis in Moskau gemacht hatte. (Foto: Rote Galerie Nürnberg)
Freie Liebe, freies Land – alles noch ein Traum: Auf Einladung von SPD-Stadtrat Michael Ziegler kam Victoria Naraxsa nach Nürnberg und brachte die Zeichnungen mit, die sie im Gefängnis in Moskau gemacht hatte. (Foto: Rote Galerie Nürnberg)

Bild: Rote Galerie - links Michael Ziegler, SPD Stadtrat - rechts Viktoria Naraxsa
Bild: Rote Galerie – links Michael Ziegler, SPD Stadtrat – rechts Viktoria Naraxsa

 

 

 

 

 

 

 

Die Ausstellung wurde in Kooperation mit der ROTEN GALERIE und der Allianz für ein freiheitlich-demokratisches Russland organisiert und durch die Karl-Bröger-Gesellschaft gefördert.

Rote Galerie Nürnberg – Vernissage Alfred Stoll

1.8.2021 18 UhrVernissage

mit Musik von Victoria Pohl

Organisator und SPD-Stadtrat Michael Ziegler: „Die ROTE Galerie freut sich auf das Debüt von Alfred Stoll. Es ist seine erste Ausstellung. Er ist einer der wunderbar kreativen Künstler aus Nürnberg. Und wir helfen ihm bei seinem weiteren Weg und freuen uns auf seine erste Ausstellung. Seine Werke, in der digitalen Welt entstanden, sind beeindruckend.

Bild Alfred Stoll
Alfred Stoll alias Aleksej Gluhov Maler

Alfred Stoll über sich: „Alfred Stoll ist mein Künstlerpseudonym. Mein richtiger Name ist Aleksej Gluhov.

Ich wurde am 17.07.1993 in Kasachstan als Sohn einer deutschstämmigen Familie geboren. Kurz nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion zog meine Familie nach Russland, zuerst nach Sibirien und dann in den Süden Russlands, in eine kleine Stadt im kaspischen Tiefland.“ Dort ging Alfred zur Schule und erhielt seine erste künstlerische Ausbildung. Sein Architekturstudium absolvierte er an der Astrachan State University of Architecture and Civil Engineering. Nach Abschluss seines Studiums zog er nach St. Petersburg. Ein Jahr später beschlossen seine Familie und er, im Rahmen eines Programms zur Unterstützung von Heimkehrern nach Deutschland zu ziehen.

Künstler-Statement: In der Kunstszene und seinen Werken interessiert sich Alfred Stoll für Themen wie: • Der Einfluss digitaler Ansätze und Techniken auf die zeitgenössische Kunst und auf den Künstler • Bestimmung des künstlerischen Wertes und der Bedeutung digitaler Kunst heute • Definition der Rolle des Künstlers bei der Schaffung digitaler Kunst in der Zukunft • Metamoderne in der Kunst In seinen Arbeiten verwendet er die digitale Umgebung nicht als analoge Instrumente wie Pinsel und Leinwand. Der Entstehungsprozess liegt in einer Kombination von Techniken: Farben invertieren, Doppelbelichtung, Verzerrung, Mehrfachüberlagerung, Stilisierung, Bewegung und AR, 3D-Modellierung sowie digitales Zeichnen und Malen, das sich stark von den

üblichen künstlerischen Techniken unterscheidet, ohne grundlegende Methodik der Anwendung und Implementierung erfordern einen anderen Ansatz und ähneln oft einem alchemistischen Experiment. Sein digitales Labor passt in sein Smartphone und Tablet, ist immer dabei, einfach zu bedienen und verlangt von ihm außer seinem Interesse am kreativen Experimentieren nichts. Die Hauptkunstrichtung, in der Alfred Stoll kreiert, ist die Metamoderne. Die Idee von neuer Aufrichtigkeit, Zärtlichkeit, Sinnlichkeit, Gestaltungsfreiheit und Postironie schwingt nicht nur mit, sondern inspiriert ihn. Seine Arbeiten sind eine Verdichtung seiner persönlichen Erfahrung und eine Zusammenstellung des globalen Informationsstroms durch die Neuinterpretation von Meta-Erzählungen aufgrund des mentalen Oszillierens zwischen zwei gewählten Polaritäten sowie der Suche nach eigenen und sozialen Grenzen.