Termine – Aktuelles

Ein gutes Gedächtnis offenbart noch kein Genie,
so wie ein Wörterbuch keine Literatur ist.

John Henry Newman

(1801 – 1890), englischer Theologe, anglikanischer Pfarrer, später katholischer Kardinal, bedeutender Publizist

 

NICHT ALLES FINDET SEINEN WEG HIER HER

 


 


 

Ab 17. September 2022 um 18 Uhr zeigt der

Künstler Hardy Kaiser zum ersten Mal sein „Abendmahl“ in ROTEN GALERIE

Kobergerstr. 57 und 59 Nürnberg

Hardy Kaiser Bild heijo schlein

Hardy Kaiser ist ein zeitgenössischer deutscher Künstler und bekannt für seine Kantige Kerle genannten bemalten Holzskulpturen. Kaisers tikiartige Plastiken, von traditioneller Schwarzwälder Maskenschnitzerei und der Alemannischen Fasnet und Bauernmalerei geprägt und meist aus altem Dachstuhlgebälk gearbeitet, spannen den Bogen zwischen der historischen Volkskunst und Kaisers ureigenem Kosmos.

Kaiser bedient sich dabei neben dem Hauptwerkstoff Holz alltäglicher Versatz- oder natürlicher Fundstücke wie Starkstromisolatoren oder Baumpilzen, deren Zweckentfremdung er auf meist humorvolle bis scharfe Form zelebriert.
Der Künstler arbeitet dabei vorwiegend mit der Kettensäge.

ROTE GALERIE NÜRNBERG Bild Heijo Schlein

Öffnungszeiten:

23.9.2022 von 16 – 18 Uhr

24.9.2022 von 13 – 16 Uhr
30.9. von 14 – 16 Uhr
mit Hardy Kaiser
1.10. von 13 – 15 Uhr
mit Hardy Kaiser

Finissage: 7. Oktober 2022 um 18.00Uhr  – Musik: Peter Horcher

 

„Abendmahl“ von Hardy Kaiser


 

17. September 2022

Vernissage um 18.00 Uhr

ROTE GALERIE

Kobergerstr. 57 und 59

Hardy Kaiser und seine „Kantigen Kerle“ mit Abendmahl

Hardy Kaiser Bild Heijo Schlein

Hardy Kaiser ist ein zeitgenössischer deutscher Künstler und bekannt für seine Kantige Kerle genannten bemalten Holzskulpturen. Kaisers tikiartige Plastiken, von traditioneller Schwarzwälder Maskenschnitzerei und der Alemannischen Fasnet und Bauernmalerei geprägt und meist aus altem Dachstuhlgebälk gearbeitet, spannen den Bogen zwischen der historischen Volkskunst und Kaisers ureigenem Kosmos.

Kaiser bedient sich dabei neben dem Hauptwerkstoff Holz alltäglicher Versatz- oder natürlicher Fundstücke wie Starkstromisolatoren oder Baumpilzen, deren Zweckentfremdung er auf meist humorvolle bis scharfe Form zelebriert.
Der Künstler arbeitet dabei vorwiegend mit der Kettensäge.

Hardy Kaiser „Abendmahl“ Bild heijo schlein

Zum ersten Mal zeigt er sein Abendmahl !!!

Vernissage: am 17.9.2022 um 18 Uhr – Musik: Uli Tsitsos

Öffnungszeiten:

23.9.2022 von 16 – 18 Uhr

24.9.2022 von 13 – 16 Uhr
30.9. von 14 – 16 Uhr
mit Hardy Kaiser
1.10. von 13 – 15 Uhr
mit Hardy Kaiser

Finissage: 7. Oktober 2022 um 18.00Uhr  – Musik: Peter Horcher


Austausch der Kulturen Meng Xi Hauenstein und Ibrahim Doudieh

Vernissage 3.8.2022 um 19 Uhr

Getränke, syrisch-vegane Speisen und jede Menge Überraschungen!

Finissage 9.9.2022 um 19 Uhr

Eintritt frei


 

Bardentreffen Johannes Reichert – Bardentreffen!!!

Johannes Reichert & Holger Stamm (GER)

COUNTERTENOR UND ROCKGITARRIST VEREINT IN „MELENCHOLIA“

Johannes Reichert – Holger Stamm – Bild heijo schlein

SA., 30. JUL 2022 16:30 KREUZIGUNGSHOF

Können ein Countertenor und ein Rockgitarrist auf einen gemeinsamen Nenner kommen? Ja, wenn sie Lust darauf haben, die eigenen musikalischen Grenzen zu überschreiten. Bei Johannes Reichert und Holger Stamm war das der Fall und „Melencholia“, eine Hommage an die Melancholie, das Ergebnis. Im gemeinsamen Programm des namhaften Countertenors Johannes Reichert und des versierten Rockgitarristen Holger Stamm treffen Lieder des Renaissance-Komponisten John Dowland unter anderem auf die Musik von John Lennon/Paul McCartney und Stevie Wonder. Die Auswahl der Songs könnte auch als das Zusammentreffen von Popmusik verschiedener Jahrhunderte bezeichnet werden, denn die Dowlands Lieder erfüllten zu ihrer Zeit ähnliche Rollen.

Johannes Reichert im Krezigungshof Nürnberg – Bild heijo schlein

Johannes Reichert – Homepage



EveryBody: Wir sind da!

Präsentation der inklusiven Tanzworkshops

Fr / 29.07.2022 / 20:00 Uhr

Sa / 30.07.2022 / 16:00 Uhr

Wir sind da!
Das EveryBody mixed-abled Tanzensemble.
Wir haben uns kennengelernt.
Wir haben geredet.
Wir haben uns bewegt.
Wir haben improvisiert und experimentiert.
Wir haben unseren Körper mit Tanz und Rhythmus gefüllt.
Auf der Bühne erzählen wir Euch von unserer Einzigartigkeit und von unseren Gemeinsamkeiten.
Wir zeigen das, was wir lieber alleine machen
und das, was wir lieber zusammen machen.
Wir tanzen unsere Träume
Wir fragen:
Was macht Dich einzigartig und
wovon träumst Du?
EveryBody Ensemble: Kerstin Berke, Franziska Bröse, Teresa Dorscht, Tina Essl, Matteo Fabrizi, Doruth Forster, Jeanette Hecker, Tiago Graf, Roland Kraus, Kathi Noegel, Anna Rückert, Britta Wambach, Julia Windsheimer | Choreographie: Susanna Curtis mit dem EveryBody Ensemble | Workshopdozent:innen: Paolo Fossa, Tina Essl | Choreographische Assistenz: Tina Essl | Kostüme: Johanna Deffner | Produktionsleitung: Ute Sander-Keller
Everybody ist eine Kooperation zwischen Curtis & Co. – dance affairs, Tafelhalle und Künstlerhaus im KunstKulturQuartier Nürnberg.
www.everybody-dance.de | Spendenkonto: VR Bank, Metropolregion Nürnberg | IBAN: DE86 7606 9559 0004 6062 48

Tafelhalle Äußere Sulzbacherstr. 6 2
90491 Nürnberg http://tafelhalle.de

Eintrittspreise: Eintritt: 5,50 € Vorverkauf: 5,50 €


Finissage Ausstellung À-Trois 28.7.2022 – 19.00 Uhr

ROTE GALERIE NÜRNBERG Kobergerstr. 57 / 59


 

ROTE GALERIE – Vernissage

ÀTrois“

mit Göpfert, Dege und Charbonnier
Samstag, 09.07 ab 19 Uhr

 

„À-Trois“ – Bild Michael Ziegler

3 Frauen, 3 Stile, 3 Kunstwelten: in der „Vernissage-à-trois“ präsentieren Susanne Göpfert, Ilka Dege und Sylvia Charbonnier Arbeiten, die den drei Künstlerinnen am Herzen liegen:
opulente Stilllebenfotografie, Malerei, Collagen & doppelbödigen Holzdruck.
Der gemeinsame Nenner? Freundschaft. Und die Freude am Spiel mit Farbe, Form und Material. Die Lust am Ausprobieren, am Scheitern und am Neu-Machen.
Gibt’s was zum Trinken? Na klar!
Schon verplant? …. Dann komm vorbei ….

Kobergerstr. 59


Hair for Care

Bald könnt Ihr Euch wieder für einen guten Zweck die Haare schneiden lassen. Der SPD (Nürnberg) Fraktionsvorsitzende Thorsten Brehm hat zusammen mit Katja Strohhacker die Schirmherrschaft für die Aktion „Hair for Care“ übernommen.
Kommt am 16. Juli auf den Lorenzer Platz und unterstützt damit die AIDS-Hilfe Nürnberg-Erlangen-Fürth e.V..

HAIR FOR CARE 2022 – ES GIBT NOCH FREIE PLÄTZE

Am 16. Juli 2022 findet endlich wieder Hair for Care am Lorenzer Platz (Wetterhäuschen) mitten in Nürnbergs Innenstadt statt – das Benefiz-Haareschneiden zu Gunsten der AIDS-Hilfe. Über 10 Haarsalons mit ca. 30 Friseur*innen bieten im Open-Air Salon professionelle Haarschnitte gegen Spende an.


5. Juli 2022 – Wö(h)rder Gebabbel

Wö(h)rder Gebabbel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


2. 7. 2022

Herbert Mundschau, Autor und Miller the Killer, Musiker

Herbert Mundschau, Autor – Nürnberg -Bild: Heijo Schlein

02. 07. 22, ca. 13 -15 Uhr im Hof der Lindengasse 36-38 Nürnberg

Kultur bei den Hinterhofflohmärkten in Johannis

Mundschau trifft Miller the Killer (Piano)

Die beiden präsentieren u.a. Texte aus ihrem Spätzünderprogramm bei Radio Z

 

Miller the Killer – Bild Heijo Schlein

 

 

 

 

 

 

 

 

Von beiden gibt es gelesene Texte als Podcast bei www.sabbalodd.de – einfach anklicken


 

 

Ausstellungen „unendlich still“

Johannisfriedhof Nürnberg

noch bis zum 30. 9. 2022

Auf dem Johannisfriedhof Nürnberg – Bild Heijo Schlein

Ich gehe gerne auf Friedhöfe, ich finde sie spannend uns das aus unterschiedlichen Gründen. Die Gräber, modern oder traditionell, mit ihren Inschriften sind oft Spiegel ihrer Zeit. Sie geben, in Kurzform wieder, was Menschen erlebten oder was den Angehörigen wichtig war. Trauer und Freude geben sich die Hand.

Auf dem Johannisfriedhof Nürnberg – Bild Heijo Schlein

Eine gewisse Stille verbindet fast allen Friedhöfe.

Daher finde ich die Ausstellungen „unendlich still“ eine spannende Idee.

Initiiert wurde sie von der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern.

Die Ausstellung „unendlich still…“ findet vom 1. Mai bis 30. September 2022 zeitgleich an sechs Orten statt, und zwar auf je einem evangelischen Friedhof in den sechs Kirchenkreisen der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern. Ein umfangreiches Begleitprogramm mit je eigenen Eröffnungsveranstaltungen, Künstlergesprächen, Vorträgen und Konzerten wird vor Ort in Kooperation mit den regionalen Kunstbeauftragten der Kirchenkreise entwickelt.

In Nürnberg auf dem Johannisfriedhof.

mehr dazu gibt es auch hier auf dieser Homepage – einfach anklicken


 

Friedenskirche Nürnberg – Kunstausstellung

Ausstellung 24. Juni bis 28. Juni 2022

Vernissage 23. 6. 2022 um 20.00 Uhr

Musik Wilgard Hübschmann – Gitarre

Friedenskirche Nürnberg – Kunstausstellung

Öffnungszeiten: 24. – 28. 6. 2022 – 13 bis 19 Uhr

Sonntag 26. Juni 2022 von 10 – 18 Uhr

29. Juni bis 2. Juli 2022 nach Vereinbarung

Sigurd Vogel 0172 8944396

Künstler*Innen

Lena Dobler – Jürgen Gsell – Else Löhe – Friedrich Popp – Antonia Schaffrin – Cornelia Schmidt – Gerry Schuster – Gisela Trenz – Unverblueht – Sigrud Vogel – Kai Zastrow


Vernissage

Vernissage Wally Popp in der Roten Galerie.

Musik: es spielt Sven Heißler.

9.6.2022 um 19 Uhr

Der kraftvolle Gestus der Pinselführung, die dynamische Struktur des Farbauftrags und eine farbintensive Dramaturgie zeichnen die Bildkompositionen der Künstlerin Walburga Popp, genannt Wally, aus.

Vor allem ihr exaltiert-impulsiver Duktus, der die gesamte Leinwandfläche beherrscht, setzt einen Prozess frei, der die ineinandergreifenden und übereinandergeschichteten Farbmassen in einen heftigen und alle Richtungen expandierenden Bewegungsstrom versetzt. Diese vehemente malerische Vitalität sowie Motorik setzen Kraftfelder frei, die weit über den bemalten Bildraum wirken.“ (Zitat: www.landkreis-fuerth.de)


 

PARZIVAL

nach Wolfram von Eschenbach – Romanadaption mit Livemusik

mit: Wini Gropper, Pia Kolb, Aaron Leutz, Sascha Lüer, Sarah Schuchardt Ausstattung & Kostüm: Katharina Schmidt, Claudia Karpfinger Bühne: Jakob Egenrieder Dramaturgie & Regieassistenz: Kristina Beck Grafik: Arno Friedrich, Jonathan Hagemann Licht: Jo Hübner Musik: Aaron Leutz / GOLDKALB (modular Synthesizer), Sascha Lüer (Trompete) Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Christiane Pfau Technik: Max Reitmayer, Marie Ayim, Christian Schmitz-Linnartz Regie: Arno Friedrich

Das, was wir Fantasie nennen, ist ein Fluchttier, so wie die Pferde Fluchttiere sind. Sie ist darauf trainiert, Gefahren im Voraus zu erkennen. 70 Meter vor der gefährlichen Stelle des Wegs kann eine gut entwickelte Fantasie sich den Unfall schon vorstellen. (Alexander Kluge)

Parzival, im Wald abgeschottet aufgewachsen muss Ritter werden. Gegen den Willen der Mutter – diese lässt ihn in der Hoffnung auf sein Scheitern nur im Narrengewand und mit zweifelhaften Ratschlägen versehen in die Welt ziehen. Sie hat noch den Geruch des toten Heldenvaters in der Nase. Als Unwissender zieht er doppelt ungerüstet los und versteht das Falsche falsch. Er lernt wie man kämpft, liebt, Konventionen, Regeln. In dieser Welt gilt: nicht du bestimmst, was dich bestimmt. Parzival fragt nicht wo er sollte und wird statt zum Erlöser zum Aussätzigen. Es schneit im Mai. Er überläßt dem Pferd die Zügel und versucht sich vom Erlösen zu erlösen.

Wir erzählen den mittelalterlichen Versroman als postheroische, absurd komische, persönliche Auseinandersetzung mit Eschenbachs zeitlosen Fragen:

Was ist das Mitleid, das Parzival lernen soll? Wie soll ich mitleiden wenn ich gar nicht mitreden kann? Wie findet Gewichtung von Leid statt? Was bedeutet uns der Begriff „Erlösung“ jenseits einer religiösen Deutung heute? Ist uns die angeborene Neugierde und Mitleidsfähigkeit abhanden gekommen und wohin führt uns ein Fehlen von Empathie, Bewusstsein und Sensibilität für die Situation von Menschen jenseits der eigenen Bürgerlichkeit?

Premiere: 01. April | 20:00

Vorstellungen bis 28. Mai, jeweils DO, FR, SA | 20:00

(außer 5. 6. 7. 12. Mai)

https://www.theaterviellaermumnichts.de/parzival

 

Entfiederung des Schwans“

Film von Arno Friedrich nach PARZIVAL von Wolfram von Eschenbach

mit: Dunja Bengsch, Burchard Dabinnus, Stefanie Dischinger, Denis Fink, Gabi Geist, Julia Giesbert, Danielle Green, Tine Hagemann, Melda Hazirci, Sophie Meinecke, Anja Neukamm, Axel Röhrle, Verena Richter, Irene Rovan, Martin Schülke, Andreas Seyferth, Sophie Wendt, Daniel Wittmann Ausstattung & Kostüm: Katharina Schmidt, Claudia Karpfinger Assistenz: Christian Schmitz-Linnartz Dramaturgische Beratung: Kristina Beck Locationscouting: Jakob Egenrieder Musik: Aaron Leutz (GOLDKALB), Verena Richter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Christiane Pfau Figurenbau: Tine Hagemann Produktion: paspluspillepalle, Arno Friedrich, theater VIEL LÄRM UM NICHTS, (c) 2022

ein Film von Arno Friedrich

Von einer zurückgezogenen Camping-Gemeinschaft gehts rein ins wilde Pasinger Stadtleben.

In der Innenstadt bekommt die Jugend die Prinzipien einer vorgeblich alternativlosen, unsolidarischen, auf Wettbewerb basierenden Gesellschaftsordnung ins Ohr geschrien. Es hagelt Vorwürfe von der Weltesche im Stadtpark. Ein ritterlicher Freund ist in Erfüllung seines Daseins permanent gestresst, aber das Pferd scheint zu wissen, wo das Märchen zu finden ist. Andere geben ihr altes Eisen derweil in den Arcaden zurück. Vielleicht gibts Pfand. Ein Versuch die vorgeblichen Heldentaten des Vaters zu „entfiedern“.

Mit dem Parzival-Filmprojekt „Entfiederung des Schwans“ geht das Ensemble auf eine assoziative Suche nach gegenwärtigen Anknüpfungen von Eschenbachs Roman im nachbarschaftlichen Umfeld des Theaters. Was als Auskundschaftung verschiedener klein- und großstädtischer Außen- und Innenansichten beginnt, endet im Untergrund, im verborgenen Kraftwerk. Gesucht wird nicht der Gral, sondern eine postheroische Auseinandersetzung mit Parzivals zeitlosen Konflikten im städtischen Alltagsleben. 

Eine poetische Verbindung von Schauspiel, bildender Kunst und Musik. Miniaturensammlung, angesiedelt an bekannten und unbekannten Orten in Pasing. Große Fragen treffen auf Banalitäten und komisch-absurde Bilder des Alltags.

https://www.theaterviellaermumnichts.de/entfiederung

Premiere: 20. April | 20:00

Vorstellungen im Theater bis 28. Mai (außer 4.& 7. Mai) jeweils: Mi 20:00 & Sa 19:00

und als Video on Demand

Länge: 50 min

Kunstverein KOHLENHOF Nürnberg e.V. am Germanischen Nationalmuseum Nürnberg

Sparks of Metropolmusik

Musik zwischen aktuellem Jazz, zeitgenössischer E-Musik, imaginärer Folklore und Neo-Klassik.

Fr., 20. Mai 2022, 20:00 Uhr – Lou-Duo | feat. Ioanna Gkrigkorian, Nectaria Delgadillo und Anton Mangold
SOUVENIR (CD-Präsentation!)

Sa., 21. Mai 2022, 20:00 Uhr – Peter Fulda Trio
???STANDARDS???

So., 22. Mai 2022, 20:00 Uhr – Alex Bayer’s Zodiac
RADAR (LP-Präsentation!)

Di., 24. Mai 2022, 20:00 Uhr – Andreas Feith & Markus Harm
WHAT’S NEW

Do., 26. Mai 2022, 20:00 Uhr – Trio Mangàrt
MOUNTAINS AND MOLEHILLS

Fr., 27. Mai 2022, 20:00 Uhr – Maja Taube – Jan Galega Brönnimann
CROSSING LINKS

 


„Where I end and you begin – Ein Liederabend über Raum und Nähe“

Nach „Die Musik war schuld“ und „Alpha“ ist dies mein dritter szenischer Liederabend in den Kammerspielen Nürnberg.

Wir erforschen anhand bekannter und neuer Lieder aus vier Jahrhunderten, wie sich unsere Wahrnehmung von körperlicher Nähe, von Abstand und Privatsphäre verändert hat. Wie viel Nähe halten wir aus? Wie viel Raum macht einsam? Und wie hängt die Möglichkeit, sich genug Raum schaffen zu können, mit dem Zufall der Geburt zusammen? 

Mit Musik von Radiohead, Heinz Rudolf Kunze, Johann Sebastian Bach, den Beach Boys, Sophie Hunger, mir, uva. 

Regie führt Sophia Bodamer, Bühne und Ausstattung kommen von Prisca Baumann. Dramaturgie und Texte von Fabian Schmidtlein. 

Auf der Bühne stehen Nicolas Djuren, Pauline Kästner, Lisa Mies, Felix Mühlen, Elias Reichert und ich. 

Hier alle Vorstellungstermine bis zum Sommer: 

Mi, 25.5. – Do, 2.6. – Sa, 2.7.  -Sa, 9.7. – So, 10.7. – Mo, 25.7.

Infos und Karten gibt es hier

Ich freue mich über euren Besuch! 

Vera Mohrs


Geraldino Glühwürmchen Open Air

mit Geraldino und die Plomster & Andi und die Affenbande

Fr / 22.07.2022 / 20:00 Uhr


Doppel-Konzert zum Mitsingen, Mitmachen und Mitleuchten für Kinder und die ganze Familie

Juhuhh, auch dieses Jahr gibt es wieder ein stimmungsvolles Open-Air-Konzert für Kids in der Nürnberger Katharinenruine – aber nicht am Nachmittag, sondern am Abend wie bei den „Großen“, schließlich sind ja bald Ferien!
Mit dabei ist die Augsburger Kindermusik-Band „Andi und die Affenbande“, die das Publikum mit ihren Kinderzimmer-Hits begeistern wird – der Sound ist fetzig, die Texte phantasievoll und frech – da kommen die Kinder ins grooven und selbst die Eltern rocken mit, wenn die Songs über Wackelzähne, Opas und Gespenster erklingen.
Außerdem düsen „Geraldino und die Plomster“ mit einer Mixtur aus purem Spaß und peppiger Musik durch die Kindermusik-Welt und spielen neue Fetzer und alte Lieblingslieder für euch, abwechslungsreich geht es durch das Programm und es gibt jede Menge Gute-Laune-Musik für Groß und Klein in historischer Kulisse!
Die ganze Familie ist eingeladen zum Mitsingen, Mitmachen und Tanzen … und bringt eine Taschenlampe, Blinklichter oder andere Leuchtmittel mit, denn beim Grande Finale der beiden Bands zaubern wir leuchtende Glühwürmchen an den nächtlichen Himmel – macht alle mit, dann wird das „Glühwürmchen-Meer“ ein traumhafter Höhepunkt der Familien-Show.

Ein besonderes Musikvergnügen unter freiem Himmel für Kinder und Eltern!

Katharinenruine
Am Katharinenkloster 6
90403 Nürnberg
http://katharinenruine.deweitere Veranstalter:
Gerd Grashaußer

Eintrittspreise:
Vorverkauf ermäßigt: 9 €
Eintritt: 12 €


5.5.2022 um 19 Uhr

Loni-Übler-Haus – Kulturladen Nürnberg – Marthastr. 60

Vernissage – Kerle | Kinder | Frauenbilder

Hardy Kaiser – bild heijo schlein

Kunstausstellung von Hardy Kaiser – Grob geschnitzt, liebevoll illustriert, dahingemalt

So verschieden die Handwerkzeuge, die der Künstler und Illustrator Hardy Kaiser verwendet, so einend ist doch der feine Humor, den er ihnen einhaucht. So tragen auch die, die tragende Geschichten zu erzählen haben, einen Hauch von Leichtigkeit.

Ausstellung Hardy Kaiser
Bild heijo schlein





8. Mai 2022

„UNUTMAYACAĞIZ – 

WIR WERDEN NICHT VERGESSEN“

ist das Motto der Ausstellung der Opfer des NSU in der Roten Galerie. Am Sonntag, 8. Mai 2022, werden die Bilder um 17 Uhr erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt und am 5. Juni den Angehörigen geschenkt. Bei beiden Terminen werden auch Angehörige anwesend sein.

 Drei der zehn Opfer des NSU sind in Nürnberg ermordet worden. Sie wurden mitten aus dem Leben gerissen. Viel zu oft spricht man über die Täter, zu selten über die Opfer. 2001 verübte das NSU-Netzwerk einen Bombenanschlag in der Kölner Keupstraße. Wie auch in anderen Städten gründeten sich Bündnisse, die sowohl Aufklärung forderten, aber auch den Fokus auf die Opfer richteten.

Veronika Dimke

„Die Kunstwerke von Veronika Dimke sind so unglaublich lebendig. Sie bringen uns die 10 Menschen hinter den Schlagzeilen näher.“ sagt Michael Ziegler, Vorsitzender der Karl-Bröger-Gesellschaft.

Vernissage 8. Mai 2022 um 17Uhr

Finissage 5. Juni um 17 Uhr

ROTE GALERIE – Nürnberg – Kobergerstr. 57 und 59

 


UND Vanessa Neuß – Volontairin – Verlag Nürnberger Presse

Kulturladen Loni-Übler-Haus Stadt Nürnberg

Marthastr. 60

Eintritt FREI


Ukraine – Rote Galerie – Nürnberg – Ausstellung Bogi Nagy – „S LIKE SELENSKYJ“

Konzert

Ukrainische Lieder und Texte

Ukrainerinnen singen in Tracht und es gibt einige Statements von Ukrainerinnen zur aktuellen Situation.

Auch werden Spenden gesammelt.

ROTE GALERIE – Nürnberg Kobergerstr. 59 um 18.00 Uhr

 

 

 

 

 

 

„Zu Gast bei Loni“ 18.3.2022 – 19.00 Uhr

Das war die Vernissage ROTE GALERIE – „S LIKE SELENSKYJ“ – 11.3.2022

weitere Termine 20.3.2022 und Finissage 8.4.2022 jeweils 18.00 mit Musik Vera Mohrs

11. 3. 2022

Rote Galerie Nürnberg - Kobergerstr. 57 / 59
Rote Galerie Nürnberg – Kobergerstr. 57 / 59

Aus Solidarität zur Ukraine

Vernissage

„S Like SelenskyJ“

Bogi Nagy

11.3.2022 um 18.00 Uhr

 

ROTE GALERIE – Nürnberg – Kobergerstr. 59

Musik: Eva Euwe

Es sprechen Ukrainer*Innen

Spendenaufruf

weitere Termine:

So. 20.03. 18:00 Uhr

Fr. 08.04. 18:00 Uhr Finissage

 

 

boginagy.com

instagram.com/boginagysworld

facebook.com/boginagysworld

BOGI NAGY GALERIE & ATELIER

Schlehengasse 15

90402 Nürnberg

Termin auf Anfrage: hello@boginagy.com

Vera Mohrs ist Songwriterin, Sängerin und Klavierspielerin. Mit ihrer Band „Veras Kabinett“ veröffentlichte sie drei CDs bei dem Berliner Label „Traumton Records“. Gekonnt packt sie kluge Inhalte in leichtgängige, klangvolle deutsche Texte und kombiniert diese mit eingängigen Melodien und ungewohnten Harmonien. Seit der Spielzeit 2018/19 ist Mohrs am Staatstheater Nürnberg als musikalische Leitung und Live-Musikerin in Theaterproduktionen tätig und kuratiert Veranstaltungsreihen.

veraskabinett.de
gefiederlieder.de

Rote Galerie

Kobergerstraße 57

90408 Nürnberg

instagram.com/rote.galerie


Rote Galerie Nürnberg - Kobergerstr. 57 / 59
Rote Galerie Nürnberg – Kobergerstr. 57 / 59

18.2.2022

Rote Galerie Nürnberg - Kobergerstr. 57 / 59
Rote Galerie Nürnberg – Kobergerstr. 57 / 59

Finissage der Ausstellung „Bilder&Skulpturen“

Robert Müller-Moa

um 17.00 Uhr

mit Musik von Vera Mohrs

Seit 2018 haben Vera Mohrs und Kostia Rapoport die musikalische Leitung am Nürnberger Staatstheater.

ROTE GALERIE Koberstr. 57 / 59

Robert Müller-Moa – Ausstellung Bilder und Skulpturen – Bild Heijo Schlein

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 




„Zu Gast bei Loni“ Talk, Musik & Kunst

mit Heijo Schlein

28. Januar 2022 um 19.00 Uhr

Noch  ALS STREAM AUF DEM YouTube – Kanal KUF-Stadt Nürnberg

Hier geht es zum Livestram auf dem YouTube Kanal KUF Stadt Nürnberg – einfach anklicken

"Zu Gast bei Loni" - Loni Übler Haus - Kulturladen Stadt Nürnberg
„Zu Gast bei Loni“ – Loni Übler Haus – Kulturladen Stadt Nürnberg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gäste:

Dirk von Vopelius ehemaliger Präsident IHK Nürnberg und Mittelfranken

Elke Graßer-Reitzner Redakteurin, Recherche zum NSU – Nürnberger Nachrichten

Yara Linss Jazzsängerin, Komponistin, Chorleiterin

Domonik Forster Ex-Junkie, Ex-Dealer, Ex-Knacki  – heute Autor & Drogenprävention

im KULTURLADEN LONI-ÜBLER-HAUS Stadt Nürnberg

 


ROTE GALERIE – NÜRNBERG

Kobergerstr. 57 / 59

Robert Müller-Moa

Bilder und Skulturen

Robert Müller-Moa studierte Theater- und Musikwissenschaft und Kunstgeschichte in Erlangen und Frankfurt und ist ein Multitalent.

Bekannt wurde er durch eine Vielzahl von Ausstellungen im In- und Ausland.

Seine fröhlich leuchtenden knallfarbenden Bilder muten archaisch an, wie seine wetterfesten Skulpturen aus dem Kunststoff Polyäthylen. Normalerweise wird das Material zur Schall- und Wärmedämmung und anderem verwendet.

Mit seinen Werken ist ein gewisses Augenzwinkern verbunden und auch eine philosophische Betrachtungsweise kann nicht schaden.

Vernissage: 21.1.2022 um 17.00 Uhr

Musik: Sven Heißler

Finissage: 18.2.2022 um 17.00 Uhr

Bei Interesse an den Werken und für Besichtigungstermine in der Galerie kann man sich direkt an den Künstler wenden.

Telefon: 49 179 2981338

Mail: mueller.moa@gmail.com


28. 1. 2022 „ZU GAST BEI LONI“

Talk – Musik & Kunst

mit Heijo Schlein

Kulturladen Loni-Übler-Haus Stadt Nürnberg

"Zu Gast bei Loni" mit Heijo Schlein Kulturladen Stadt
„Zu Gast bei Loni“ mit Heijo Schlein Kulturladen Stadt Nürnberg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gäste:

Dirk von Vopelius – ehemaliger Präsident der IHK Nürnberg für Mittelfranken

Yara Linss – Sängerin, moderner brasilianisch geprägter Vocal Jazz – Komponistin und genreübergreifende Performerin –  hat viele Preise gewonnen und wird diesen Abend musikalisch gestalten

Tim Hebendanz – Zauberer

Dominik Forster –  Autor – saß wegen seiner Drogensucht im Gefängnis. Heute ist er clean, raucht nicht, trinkt nicht, arbeitet selbständig in der Suchtprävention und besucht regelmäßig Schulen

Elke Graßer-Reitzner – Redakteurin Nürnberger Nachrichten,                    Recherchen zur NSU

Loni Fleyer
Loni Fleyer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es gibt nur noch wenige Plätze, eine Voranmeldung ist sinnvoll.

Es gelten die jeweils gültigen Coronaregelungen.

Hier der Link: Kultturladen Loni-Übler-Haus Stadt Nürnberg

einfach anklicken.

Vielen Dank!


 

ROTE GALERIE – NÜRNBERG Vernissage 3.12.2021

Bedingt durch die Pandemielage müssen wir die offizielle Vernissage leider absagen.

Doch

die Ausstellungen von

Thomas Meissner, Fotograf – „Menschen-Landschaften“

Simone Regnart, Kunstkeramikerin – „Keramische Viechereien“ Ulrike Rauh, Autorin / Malerin – „Südliche Landschaften“

sind in den Schaufenstern der ROTEN GALERIE – Nürnberg – Kobergerstr. 57 und Kobergerstr. 59 zu sehen.

Also – ein Spaziergang zur ROTEN GALERIE lohnt sich auf alle Fälle!

Bei Interesse an den Werken, kann man sich direkt an die KünstlerInnen wenden.

Thomas K. Meissener – Mail: tkmeissner@t-online.de

Simone Regnart – Mail: keramik.sr@gmx.de

Ulrike Rauh – Mail: ulrikerauh@yahoo.de

Homepage Ulrike Rauh – einfach hier anklicken

 

Weiterhin wird es hier laufend einige Besonderheiten zu den Ausstellungen geben – Bilder, Interviews und mehr – immer wieder mal reinschauen!

Herzlichen Dank für das Verständnis – „Das Glas ist halbvoll“


 


Zu Gast bei Loni“ Talk, Musik & Kunst mit Heijo Schlein

Auf dem YouTube – Kanal von KUF

Amt für Kultur und Freizeit

einfach anklicken und viel Vergnügen

Gastgeber Heijo Schlein plaudert wieder in kompakter Form mit spannenden Gästen. Auf dem KUF YouTube Kanal – Amt für Kultur und Freizeit Nürnberg und viel Musik von Uli Tsitsos.

Uli Tsitsos bei "Zu Gast bei Loni"
Uli Tsitsos bei „Zu Gast bei Loni“

 

 

 

 

 

mit

Barbara Zinecker – Chefredakteurin Nürnberger Nachrichten

die junge Chefredakteurin berichtet über ihre Arbeit und mehr – was ist, macht eine Audience-Development-Managerin

Wally Schmidt – Theater Salz+Pfeffer

Shakespeare – Wie es euch gefällt – vom Theater Salz und Pfeffer –

mit ungewöhnlichen Figuren

Uli Tsitsos – Musiker, Maler und Großstadttroubadour

mit einigen seiner großartigen Liedern

Monika Abel – Leiterin Kulturladen Loni-Übler-Haus Stadt Nürnberger

berichtet zur kommenden Ausstellung über Loni Übler

Heijo Schlein – Moderator / Konzeption

einfach hier anklicken und auf YouTube ansehen


9.06.2021, 18:00 Uhr

Jo Seuß, Journalist und Autor, und Heinrich Hartl, Musiker und Komponist

Musikalische Lesung – Buchpräsentation: 111 Orte in Nürnberg, die man gesehen haben muss

Live-Stream mit Jo Seuß, Journalist und Autor, und Heinrich Hartl, Musiker und Komponist

Jo Seuß liest rund ein Dutzend Kostproben und wird dabei kongenial begleitet vom Musiker Heinrich Hartl. Gemeinsam schicken sie Nürnberger:innen und Tourist:innen sowie alle Nürnberg-Fans auf eine abwechslungsreiche Entdeckertour zu besonderen Orten.

2012 erschien im Emons Verlag (Köln) die Erstausgabe des Stadt(ver)führers „111 Orte in Nürnberg, die man gesehen haben muss“. Für die Anfang 2021 publizierte Neuauflage wurde das Buch vollständig überarbeitet und mit über 50 neuen Orten angereichert. Einer davon ist die 2014 eröffnete Kunstvilla, weshalb es naheliegt, den vom Fotografen Valentin Seuß attraktiv bebilderten Band im historistischen Baudenkmal in der Nürnberger Marienvorstadt dem Publikum vorzustellen.

Einen kleinen Vorgeschmack gibt es hier sab 941 podcast – einfach anklicken und lauschen

Mehr dazu gibt es auf der Homepage der Kunstvilla – hier anklicken


 


 

Zu Gast bei Loni“

Talk, Musik & Kunst mit Heijo Schlein

vom 28. Mai 2021

jetzt auf YouTube – hier anklicken

Auf dem YouTube – Kanal von KUF

Amt für Kultur und Freizeit

mit

Barbara Zinecker – Chefredakteurin Nürnberger Nachrichten

Wally Schmidt – Theater Salz+Pfeffer

Uli Tsitsos – Musiker, Maler und Großstadttroubador

Monika Abel – Leiterin Kulturladen Loni-Übler-Haus Stadt Nürnberger

Heijo Schlein – Moderator / Konzeption

"Zu Gast bei Loni" - Barbara Zinecker - Heijo Schlein
„Zu Gast bei Loni“ – Barbara Zinecker – Heijo Schlein

 

einfach hier auf YouTube ansehen – viel Vergnügen – hier anklicken


 

23.04.2021

Zu Gast bei Loni“

Talk, Musik & Kunst mit Heijo Schlein

Jetzt O N L I N E

auf dem YouTube Kanal von KUF (Amt für Kultur und Freizeit – Stadt Nürnberg) – EINFACH HIER ANKLICKEN UND VIEL vERGNÜGEN

Mit meinen Gästen:

Viola Karaalioglu & Tim Auzinger (Medientechniker*in und Künstler*in – Ausstellung Augenrausch)

Monika Dreykorn (Leiterin Museum Industriekultur Nürnberg)

Stefan Grasse (Musiker, Komponist, Verleger)

"Zu Gast bei Loni" - Loni-Übler-Haus Stadt Nürnberg
„Zu Gast bei Loni“ – Loni-Übler-Haus Stadt Nürnberg

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 


 


19. März 2021

Zu Gast bei Loni“ mit Heijo Schlein

Ab 19.00 Uhr am 19. März 2021 – bei euch auf dem Sofa!

Kulturladen „Loni-Übler-Haus“ Stadt Nürnberg

 

 

Gäste:

Gymmick – Karikaturist, Songpoet & Sänger von „Ton – Steine – Scherben“

Duetto DiaLogo“Eva Homringhausen, ehemalige Leiterin der Stadtbibliothek Nürnberg & Sängerin – Zednek Ehrenberger, Musiker & Komponist

Jürgen Markwirth, Leiter Amt Kultur und Freizeit Nürnberg

"Zu Gast bei Loni" Kulturladen Loni-Übler-Haus Stadt Nürnberg
„Zu Gast bei Loni“ Kulturladen Loni-Übler-Haus Stadt Nürnberg

 

 

Hier der direkte Link – „Zu Gast bei Loni“ März 2021 – einfach anklicken und auf YouTube ansehen.

Natürlich kann der Film auch später jederzeit angesehen werden.


 


Zu Gast bei Loni“ – per Live-Stream und als Public-Viewing im Loni-Garten

Zu Gast bei Loni“ am 16.10.2020

mit Heijo Schlein

im Kulturladen Loni-Übler-Haus Nürnberg

Bereits um 18 Uhr beginnt der Abend mit der Eröffnung unserer Klanginstallation SONGLINES_klangkunst mit „17 TonTöne“ von Erwin Stache, die in Zusammenhang mit der europäischen Kulturhauptstadtbewerbung N2025 und SONGLINES Vol. II. steht.

Direkt im Anschluss um 19 Uhr erwartet die Besucher/-innen dann bei „Zu Gast bei Loni“ wieder viele spannende Gespräche mit interessanten Menschen aus unterschiedlichsten Gesellschaftsbereichen. Und das Ganze ist wie immer mit Musik und anderen „Kultur Tapas“ gespickt.

mit

Oksana Martyniuk und ihrem Akkordeon,

Monika Dreykorn (Leiterin Museum Industriekultur),

Anette Röckl (Kolumnistin Nürnberger Nachrichten & Autorin),

Prof. Dr. Karlheinz Ruckriegel (Glücksforscher, TH Nürnberg),

Erwin Stache (Komponist, Objektbauer & Klangkünstler „17 TonTöne“ SONGLINES_klangkunst N2025),

Bernd Pflaum alias Bird Berlin (Sänger, Künstler, Radiomoderator & Autor)

 

Normalerweise sorgen eine entspannte Atmosphäre, ein schönes Getränk und viele tolle Gespräche und Begegnungen mit spannenden Menschen für einen ganz besonderen Abend in unserem Veranstaltungssaal. Nachdem das aktuell nicht möglich ist, haben wir den Abend für euch Coronakonform gemacht mit einer digitalen Version per Live-Stream oder per Public Viewing im Loni-Garten.

Die Talkrunde kann man entweder per Public-Viewing bei uns auf der Terrasse mitverfolgen, hierfür bitte anmelden unter Tel.: 09 11 / 2 31-1 15 40, oder ganz entspannt und 100% Corona-sicher in den eigenen vier Wänden mit unserem Live-Stream.

Wer an dem Abend schon verhindert sein sollte, kann die Aufzeichnung auch später noch online bei Stream-Forward einsehen.

In Kürze wird der Link für die Veranstaltung auf unserer Homepage eingestellt, deshalb einfach hier wieder vorbeischauen!

Für alle Veranstaltungen und Angebote des Kulturladens Loni-Übler-Haus gilt:
Termine können sich ändern und die Teilnehmerzahl ist stark begrenzt. Aufgrund der Corona-Bestimmungen benötigen wir Ihre Kontaktdaten und die Information, zu wievielt Sie zusammensitzen dürfen. Beim Einlass bis zu Ihrem Platz sowie auf dem Weg zu den Toiletten herrscht Maskenpflicht. An Ihrem Platz dürfen Sie die Maske abnehmen. Bei einem Besuch in unserer Einrichtung müssen die jeweils gültigen Hygienevorschriften beachtet werden. Diese finden Sie unter
www.kuf-kultur.de.

 

 


 

 

 

 

 

 

 


Zu Gast bei Loni“

mit Heijo Schlein

15. Mai 2020

19.00 Uhr

wo? Bei euch auf dem Sofa!

„Zu Gast bei Loni“ – Talk, Musik und Kunst mit Heijo Schlein im Loni

„Zu Gast bei Loni“ – das heißt Talk, Musik und Kunst mit Heijo Schlein im Kulturladen „Loni-Übler-Haus“ in Nürnberg. Aufgrund der Corona-Situation startet das Loni eine neue Form des Formats.

Am Freitag, den 15. Mai um 19 Uhr, gibt es zum ersten Mal eine digitale Ausstrahlung der Loni-Talk-Reihe unter N2025 STREAM FORWARD.


 

 

 


 


 

 

 


„Zu Gast bei Loni“

im Kulturladen Loni-Übler-Haus Nürnberg, Marthastr. 60

am 24. Januar 2020

ab 19.00 Uhr

Spannende Gäste hat sich Heijo Schlein wieder eingeladen

dazu gibt es Musik, Kurzlesung und …..

Zu Gast bei Loni“ am 24. Januar 2020

im Kulturladen Loni-Übler-Haus Nürnberg – Marthastr. 60

mit:

Dr. Uli Glaser – Leiter Stabsstelle Bürgerschaftliches Engagement und Corporate Citizenship in Nürnberg – und wandelndes Lexikon für viele Fragen, nicht nur zum Ehrenamt

Michael Ziegler – Vorsitzender Karl-Bröger-Gesellschaft Nürnberg – engagiert im Gostenhoftheater, im Filmhaus Casablanca und rockt auch mal musikalisch eine Bühne

Nargiz und Javid Samadov – die Konzertpianistin und der Opernsänger, das ausdrucksstarke, musikalische Paar wird uns diesen Abend mitgestaltet

Dr. Karin Falkenberg – Leiterin des Spielzeugmuseums Nürnberg und Honorarprofessorin am Institut für Kulturwissenschaften der Kadir Has Universität Istanbul wird uns sicher „spielend“ ihr Museum näher bringen

Steffen RadlmaierAutor zahlreicher Bücher, Musikkritiker und Feuilletonchef der Nürnberger Nachrichten könnte, mit tausenden Geschichten, den zeitlichen Rahmen des Abends sprengen

Herbert Hacker – Queer Aktivist, Fliederlich e.V. & Streetworker für Kassandra e.V. wird die menschliche Vielfalt „erläutern“

Beginn 19.00 Uhr – Ende …. wir werden sehen – im Zuschauerraum dürfen Sie Getränke zu sich nehmen und es gibt eine kurze Pause

Eintritt frei!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 


ROTE GALERIE

Kobergerstr. 57 / 59 Nürnberg

Finissage der Ausstellung „Kopf an Kopf“

Freitag 10. Januar 2020 – 19.00 Uhr

die Galerie ist ab 18.00 geöffnet

die Künstler sind anwesend  – Simon Kellermann und Khrystyna Jalowa (Fotografin).

mit Musik und Häppchen

Eintritt frei!


 

 

ROTE GALERIE

Sonntag 15.12.2019 – Matinee – 11.00 – 12.30 Uhr

die Galerie ist ab 10.00 Uhr geöffnet

Kobergerstr. 57 / 59

Beethoven einmal anders

Hauskonzert mit Lesung

Der Bassist und Komponist Peter Christof wird Beethoven mit kurzen Stücken neu interpretieren und die Texte begleitend umrahmen.

Thorsten Brehm, Vorsitzender der SPD Nürnberg und Stadtrat, sowie

Heijo Schlein, Projektkoordinator der Karl-Bröger-Gesellschaft Nürnberg und Galerist der ROTEN GALERIE in Nürnberg,

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

werden zwei merkwürdig komisch wunderliche, absonderlich originelle, außergewöhnlich interessante, kaum bekannte und schräg exzentrische Texte zu Beethoven lesen.

Eine heitere, asymmetrische Vormittagsstunde zum Beginn des Beethoven Jahres – mit Prosecco und Häppchen.

Eintritt frei


ROTE GALERIE

Kobergerstr. 57 / 59 – Nürnberg

E i n l a d u n g

Ausstellung

„Kopf anKopf“

Nach einem sehr erfolgreichen Start mit der Ausstellung „Liberty needs a new dress“ von der Künstlerin Christa Lösel, läuft derzeit die neue Ausstellung.

Wir freuen uns sehr, dass wir in der Tradition von Pia Rubner, zwei Künstler vorstellen dürfen, bzw. einen Künstler und eine Künstlerin.

Ausstellen werden: Simon Kellermann und Khrystyna Jalowa (Fotografin).

Simon Kellermann hat in Nürnberg studiert und schon einige Preise gewonnen. Bereits 2017 erhielt er den Sonderpreis des Verlegers.

2019 belegte er beim Kunstpreis der Nürnberger Nachrichten den zweiten Platz. In den NN heißt es zu ihm: „Sein großes malerisches Talent beweist der erst 25 jährige Simon Kellermann einmal mehr. Kellermann fesselt erneut mit einem Großformat. Diesmal ist es sein eigenes Gesicht, schlammbedeckt, durchaus etwas eklig aber von so einer Lebensechtheit und malerischer Virtuosität, dass man es fasziniert betrachtet.“

Dank der Leihgabe des jetzigen Besitzers, können wir auch diese Bild zeigen.

Für die Ausstellung in der ROTEN GALERIE hat er erneut ein großformatiges Bild gemalt. Dazu wird er weitere spannende Werke ausstellen.

Khrystyna Jalowa (Fotografin)

Die Fotografin Khrystyna Jalowa und die Künstlerin Maryana Stavnycha wollen mit ihrem Projekt „Kopfsache“ die Ästhetik von Frauen aus verschiedenen Kulturen darstellen und sich mit deren Identitäten auseinandersetzen. Eigentlich geht es um Frauen aus der ganzen Welt. Khrystyna Jalowa und Maryana kommen beide aus der Ukraine. Khrystyna musste aus der Ukraine fliehe. Deshalb kümmert sie sich auch um die Geschichten von Geflüchteten.

Öffnungszeiten:

jeden Freitag 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr
jeden Samstag 13.00 bis 15.00 Uhr

und jeweils eine Stunde vor den Veranstaltungen der Galerie

Januar 2020

Fr. 3.1. – Sa 4.1. – Fr 10.1. Finissage

Ort: Rote Galerie Nürnberg – Kobergerstr. 57 / 59


Euer Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly und Euer Oberbürgermeister-Kandidat für Nürnberg

Thorsten Brehm

in der Roten Galerie

 

Am Montag, den 16. Dezember, habt ihr die Gelegenheit, sie zusammen zu erleben:

Euer Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly und Euer Oberbürgermeister-Kandidat für Nürnberg Thorsten Brehm laden Euch zum Kamingespräch in die ROTE Galerie ein!

Ihr habt Fragen an die beiden? Dann kommt vorbei und sprecht sie direkt an!

Ort: Rote Galerie Nürnberg – Kobergerstr. 57 / 59

ab 18.00 Uhr bis ca. 19.30

die Galerie ist ab 19.00 geöffnet

 


 

 

 



„Zu Gast bei Loni“

im Kulturladen Loni-Übler-Haus Nürnberg, Marthastr. 60

am 18. Oktober 2019

von 19.00 Uhr bis ca. 21.00 Uhr- mit kurzer Pause

Spannende Gäste hat sich Heijo Schlein auch dieses Mal wieder eingeladen:

 

 

 

 

 

 

 

 

 


das war am 17.5.19 bei

„Zu Gast bei Loni“

im Kulturladen Loni-Übler-Haus Nürnberg, Marthastr. 60

von 19.00 Uhr bis ca. 21.00 Uhr- mit kurzer Pause

Spannende Gäste hat sich Heijo Schlein auch dieses Mal wieder eingeladen:

die unvergleichliche Wally Schmidt vom „Theater Salz & Pfeffer.

Wally Schmidt und Paul Schmidt sind die Theatergründer die diesen magischen Ort erschaffen haben und mit ihren Puppen die Besucher immer wieder begeistern. Sie wird ein Zwiegespräch zweier Puppen präsentieren.

die Teufelsgeigerin und Performancekünstlerin Tatanja Maté gestaltet den Abend musikalisch.

Friday for Future“ ist inzwischen jedem ein Begriff, doch nur bei uns können Sie Clea Braun mit einer Kollegin ihres Orga-Teams Nürnberg persönlich erleben.

… „Lieber rot,“ – heißt die interaktive Ausstellung der besonderen Art die im Loni stattfindet. Akademiestudent*innen laden auf eine Entdeckungsreise in die Welt der Kunst ein. Sie werden uns eine kleine Einführung geben.

Matthias Lindner (Mitorganisator) threecoolcats-festival“ – das Entdecker-Musik-Festival mit viel Kunst auf der grünen Wiese gibt es am 8.6. im Loni. (New Wave, Lo-Fi, Live Elektro, Electronica, Indie aus Hamburg, Noise Pop, Dreampop en France usw.)

Ilse Weiss Chefredakteurin vom Strassenkreuzer – mit Kurzlesungen der Schreibwerkstatt

direkt aus dem Landtag – Tessa Ganserer Mitglied des Bayerischen Landtags

Christina Rauch – Buchhändlerin – Inhaberin und Spezialistin für Alles (auch wenn sie noch nie davon gehört hat) mit einer Kurzlesung

und dazu kurze Gespräche mit den Gästen

… vor Langeweile brauchen sich die Besucher auch dieses Mal nicht zu fürcht, denn es geht wieder „Schlag auf Schlag“ –

… in angenehmer „Wohnzimmeratmosphäre“ können die Besucher den Abend genießen und in der Pause freuen sich alle Gäste auf ein persönliches Gespräch mit den Besuchern.

Wie immer ist der Eintritt frei – aber über eine Spende freuen wir uns!

 

 


 

 



 

 

das war am 22. März 2019 bei

 

„Zu Gast bei Loni“

im Kulturladen Loni-Übler-Haus Nürnberg, Marthastr. 60

von 19.00 Uhr bis ca. 21.00 Uhr- mit kurzer Pause

Spannende Gäste hat sich Heijo Schlein auch dieses Mal wieder eingeladen:

…  den unvergleichlichenKrimi-AutorTommie Goerz, der im richtigen Leben Dr. Marius Kliesch heißt und vom Umzugshelfer bis zum Beerdigungsmusiker noch keinen Job ausgelassen hat – aber auch den „Publicis Grand Award“ und den „Bronzenen Löwe Cannes“ gewann,

dasMusiker-Duo Ninette Hofmann und Viola Robakowski

den Jugendreferente, Verwaltungsleiter im Ev. Dekanat Nürnberg und Stadtrat (SPD) Nürnberg Fabian Meissner

die stellv. Frauenbeauftragte der Stadt Nürnberg und 2. Vorsitzende Frauenfußball 1. FCN Christine Burmann (Politikwissenschaftlerin)

den Sonderpreisträger für junge Autoren, Literaturpreis der Nürnberger Kulturläden Kevin Höhn

die Künstlerin Christiane Weber – Werke von ihr sind zur Zeit im Loni-Übler-Haus zu sehen

Musik gibt es von demMusikerinnen-Duo Ninette Hofmann und Viola Robakowski

Kurzlesungen von

Tommie Goerz und Kevin Höhn,                                                                          

und dazu kurze Gespräche mit den Gästen

… vor Langeweile brauchen sich die Besucher auch dieses Mal nicht zu fürcht, denn es geht „Schlag auf Schlag“ –

… in angenehmer „Wohnzimmeratmosphäre“ können die Besucher den Abend  genießen und in der Pause freuen sich alle Gäste auf ein persönliches Gespräch mit den Besuchern.

Wie immer ist der Eintritt frei – aber über eine Spende freuen wir uns!