Bruno da Todi, Künstler – Vernissage ROTE GALERIE Nürnberg

Die Kunstwerke von Bruno da Todi sind eine Botschaft für den Menschen und ein Plädoyer für die Menschenrechte und er ist ein faszinierender Künstler.

Bruno da Todi ist sein Künstlername, denn er stammt aus der umbrischen Stadt Todi, wo er geboren wurde.

Der renommierter Künstler zeigt in der ROTEN GALERIE Nürnberg – Kobergerstr. 57 und 59 eine Auswahl seiner Werke mit kritischen – manchmal sogar sarkastischen – Hintergrund zum Thema Menschenrechte.

Seine teils warnenden, teils hoffnungsvollen Botschaften für und an die Menschen – zum Beispiel gegen die Heuchelei oder für die Menschenrechte und –pflichten – gibt er durch seine Werke einen ästhetischen Ausdruck.

Dass Kunst, die sich mit ernsten Themen beschäftigt, nicht zugleich düster sein muss, beweist Bruno da Todi mit seinen Werken.

Die Basis seiner Arbeiten bilden die 30 Artikel der Menschenrechtserklärung, die ihn mehr als 50 Jahre lang inspirieren.
Brunos Werke sind hintergründig, weise und überraschend und er arbeitet mit ungewöhnlichen Techniken und Materialien.

Mit seinen ungewöhnlichen Vorgehensweisen hat er eine ganz persönliche Sprache für sein großes Anliegen gefunden.

Er studierte unter anderem an der Kunstakademie in Perugia und nach seiner Habilitation lehrte er Kunstgeschichte und widmete sich intensiv der Malerei.

Gast – Rückkehr – Podcast von und mit Hanne Schönlau

Hanne Schönlau, Redakteurin bei Radio Z Nürnberg, hat sich mit dem „Gast“ und der „Rückkehr“ beschäftigt.

Hanne Schönlau - Bild heijo schlein schlein
Hanne Schönlau – Bild heijo schlein

Ursprünglich bedeutete Gast „Fremdling“, wie auch verwandte Bezeichnungen in anderen germanischen Sprachen. Das Frühneuhochdeutsche Wörterbuch erklärt den Gast als „Fremder, Auswärtiger, Zugereister“

Doch was sind oder waren Gastarbeiter?

1955 wurde das erste Anwerbeabkommen zwischen Deutschland und Italien geschlossen.

Noemi, Tochter eines Gastarbeiters, erzählt was es für sie und die Familie bedeutete. Für den Vater, den die Kinder nur selten sahen, war es nicht einfach. Die Kinder kannten ihn nur von seinen Urlaubsbesuchen.

Davon erzählt dieser spannende Podcast, auch über die Rückkehr nach der Rente.

Viel Vergnügen mit sab 1016 – einfach anklicken.

Frieden!? Podcast von und mit Heijo Schlein

Bild: Heijo Schlein
Bild: Heijo Schlein

Freiheit – ja in die Freiheit wollen sie auch, die jungen russischen Männer die vor Putins Mobilmachung fliehen.

Spätestens jetzt ist mehr Russen aufgefallen, dass Krieg herrscht.

Krieg gegen die Ukraine, ein völlig ungerechtfertigter Angriffskrieg und es ist Putins Krieg der tausenden von Menschen das Leben kostet.

Diese jungen Männer wollen sich nicht töten lassen um Putins Machtgelüsten zu genügen.

Dann gab es noch die Frauen und Merz den Vorsitzenden der CDU, natürlich auch Merkel. Die schallende Ohrfeige für die Angehörigen der zehn NSU-Opfer und Dr. Robert Habeck, Minister für Wirtschaft, Klimaschutz und Vizekanzler.

Ein kleiner kurzer Rückblick und immer noch aktuell.

Viel Vergnügen mit Podcast sab 1015 – einfach anklicken

„Zu Gast bei Loni“ 14.10.2022 mit Heijo Schlein und seinen Gäst*innen

Talk, Musik & Kunst mit Heijo Schlein

Am 14.10.2022 um 19 Uhr

Gäste aus Kultur, Wirtschaft, Sport und Politik

Gemütliche Sessel, heimeliges Licht und ein schönes Getränk – die perfekte Wohlfühlatmosphäre! Dazu plaudert Gastgeber Heijo Schlein mit seinen Gästen aus dem Nähkästchen und entlockt ihnen das ein oder andere interessante Detail. Gespickt ist das Ganze mit Musik und weiteren tollen Einlagen.

Die Gäste sind:

Sabine Braun, Künstlerin – zur Zeit hat sie ihre Ausstellung „Oltre la natura über die Natur hinaus“ im Loni

Prof. Dr. Julia Lehner – Zweite Bürgermeisterin der Stadt Nürnberg

Gerda Steinkirchner – Kinderschutzbund Nürnberg

Armin Jelenik – Stellvertretender Chefredakteur/Leiter Newsdesk bei Verlag Nürnberger Presse Druckhaus Nürnberg GmbH & Co.

Martin Backhouse, Pfarrer und Verleger

– mit Musik von Felicias Peters – Singer Songwriterin und Komponistin

Kulturladen Loni-Übler-Haus

Marthastraße 60 – 90482 Nürnberg
Tel: 0911 / 231-1154-0

Anmerkung: wer sicher einen Sitzplatz möchte
Anmeldung unter Tel.: 09 11 / 2 31 1-1 15 40

Martin Backhouse, Pfarrer und Verleger – Podcast

Martin Backhouse

Martin Backhouse ist Pfarrer und Verleger und für die Evang. Luth. Kirche ging er nach Brasilien.

Dort baute er eine Kooperative auf die er auch leitete, auch und im Namen von „Brot für die Welt”. Eine Ausbildungsstätte für junge Indigene, die Lehrer*innen oder Ackerbau-Techniker*innen werden wollten. Zurück in Franken war er wieder Pfarrer, später Schulbeauftragter des Dekanats und Kirchenkreises Nürnberg. Vor über 25 Jahren gründete er den mabase-Verlag. Ein besonderes Buch aus seinem Verlag ist von DONIA ROSEN: MEIN FREUND, DER WALD – wir hören gleich einiges darüber.

Buch Cover „Mein Freund der Wald“ mabase-Verlag Bild heijo schlein

In Ihrer Autobiographie beschreibt sie ihre Flucht im Alter von 11 bis 15 Jahren. Sie war ein Opfer des antisemitischen Rassenwahns der Nazis geworden. Nachbarn haben sie verfolgt und verraten – nur weil sie Jüdin war. Doch sie schaffte es immer wieder zu fliehen. Besonders eine Frau, Olena, riskiert ihr Leben für sie. Im Wald fand sie Unterschlupf. Das alles geschah in der Ukraine.

Diese Sendung moderieren wir zu zweit, an meiner Seite ist Hanne Schönlau.

Dieser Podcast ist eine Kurzform (ohne Musik) – der gesamte Beitrag (60 Minuten) wurde bei Radio Z – Nürnberg am 22.9.2022 und am 23.9.2022 gesendet.

Viel Vergnügen mit sab 1014 – einfach anklicken

Abendmahl von Hardy Kaiser – Rote Galerie – Nürnberg

Ab 17. September 2022 um 18 Uhr zeigt der

Künstler Hardy Kaiser zum ersten Mal sein „Abendmahl“ in ROTEN GALERIE

Kobergerstr. 57 und mehr „Kantige Kerle“

Kobergerstr. 59 Nürnberg

Hardy Kaiser Bild Heijo Schlein

Hardy Kaiser ist ein zeitgenössischer deutscher Künstler und bekannt für seine Kantige Kerle genannten bemalten Holzskulpturen. Kaisers tikiartige Plastiken, von traditioneller Schwarzwälder Maskenschnitzerei und der Alemannischen Fasnet und Bauernmalerei geprägt und meist aus altem Dachstuhlgebälk gearbeitet, spannen den Bogen zwischen der historischen Volkskunst und Kaisers ureigenem Kosmos.

Kaiser bedient sich dabei neben dem Hauptwerkstoff Holz alltäglicher Versatz- oder natürlicher Fundstücke wie Starkstromisolatoren oder Baumpilzen, deren Zweckentfremdung er auf meist humorvolle bis scharfe Form zelebriert.
Der Künstler arbeitet dabei vorwiegend mit der Kettensäge.

ROTE GALERIE Nürnberg
Bild Heijo Schlein

Öffnungszeiten:

23.9.2022 von 16 – 18 Uhr

24.9.2022 von 13 – 16 Uhr
30.9. von 14 – 16 Uhr
mit Hardy Kaiser
1.10. von 13 – 15 Uhr
mit Hardy Kaiser

 

 

 

 

Finissage: 7. Oktober 2022 um 18.00Uhr  – Musik: Peter Horcher

Hardy Kaiser – ROTE GALERIE – Aufbau – Vernissage 17.9.2022

 

17. September 2022

Vernissage um 18.00 Uhr

ROTE GALERIE

Kobergerstr. 57 und 59

Hardy Kaiser und seine „Kantigen Kerle“ mit Abendmahl

Hardy Kaiser ist ein zeitgenössischer deutscher Künstler und bekannt für seine Kantige Kerle genannten bemalten Holzskulpturen. Kaisers tikiartige Plastiken, von traditioneller Schwarzwälder Maskenschnitzerei und der Alemannischen Fasnet und Bauernmalerei geprägt und meist aus altem Dachstuhlgebälk gearbeitet, spannen den Bogen zwischen der historischen Volkskunst und Kaisers ureigenem Kosmos.

Kaiser bedient sich dabei neben dem Hauptwerkstoff Holz alltäglicher Versatz- oder natürlicher Fundstücke wie Starkstromisolatoren oder Baumpilzen, deren Zweckentfremdung er auf meist humorvolle bis scharfe Form zelebriert.
Der Künstler arbeitet dabei vorwiegend mit der Kettensäge.

Zum ersten Mal zeigt er sein Abendmahl !!!

 

Vernissage: am 17.9.2022 um 18 Uhr – Musik: Uli Tsitsos

Uli Tsitsos ist ein Troubadour des 21. Jahrhunderts, klassisch und dylanesque mit Westerngitarre und Mundharmonika, aber auch elektronisch mit Samplern und Loopmaschinen. Er ist auch als autodidaktischer Maler und Zeichner tätig. Seinen Stil bezeichnet er augenzwinkernd als „Urbane Höhlenkunst“.

Öffnungszeiten:

23.9.2022 von 16 – 18 Uhr

Hardy Kaiser – Künstler – ROTE GALERIE – Nürnberg – Vernissage 17.9.2022

17. September 2022

Vernissage um 18.00 Uhr

ROTE GALERIE

Kobergerstr. 57 und 59

Hardy Kaiser Bild Heijo Schlein

Hardy Kaiser und seine „Kantigen Kerle“

und er zeigt ERSTMALIG  sein EINMALIGES „Abendmahl“

Herzliche Einladung

mit dabei der Musiker Uli Tsitsos

Uli Tsitsos ist ein Troubadour des 21. Jahrhunderts, klassisch und dylanesque mit Westerngitarre und Mundharmonika, aber auch elektronisch mit Samplern und Loopmaschinen. Er ist auch als autodidaktischer Maler und Zeichner tätig. Seinen Stil bezeichnet er augenzwinkernd als „Urbane Höhlenkunst“.

Zivilcourage – Podcast von und mit Hanne Schönlau

Hanne Schönlau – Bild Heijo Schlein

Hanne Schönlau (Redakteurin bei Radio Z Nürnberg) hat sich mit Zivilcourage beschäftigt.

Eine alte Dame verteidigt ein Mädchen mit ihrem Regenschirm.

Die Afroamerikanerin Rosa Louise Parks wurde am 1. Dezember 1955 in Montgomery im US-Bundesstaat Alabama festgenommen, weil sie sich geweigert hatte, ihren Sitzplatz im Bus für einen weißen Fahrgast zu räumen. Dies löste den Busboykott von Montgomery aus, der als Anfang der schwarzen Bürgerrechtsbewegung gilt, die das Ende der sogenannten Jim-Crow-Gesetze herbeiführte.

Der Intendant der Oberammergauer Passionsspiele hat den Toleranzpreis der Evangelischen Akademie Tutzing in der Kategorie Zivilcourage bekommen.

Doch Zivilcourage ist auch bei alltäglichen Begebenheiten möglich.

Trauen wir uns? Zivilcourage kann man auch lernen.

Viel Vergnügen mit dem spannenden Podcast sab 1013 – hier anklicken.

Hardy Kaiser Vernissage ROTE GALERIE Nürnberg „Kantige Kerle“ – Abendmahl

Nächste Ausstellung ROTE GALERIE

Kobergerstr. 57 und 59 Nürnberg

Hardy Kaiser und seine „Kantigen Kerle“

und die Skulpturengruppe „Abendmahl“

Hardy Kaiser ist ein zeitgenössischer deutscher Künstler und bekannt für seine Kantige Kerle genannten bemalten Holzskulpturen. Kaisers tikiartige Plastiken, von traditioneller Schwarzwälder Maskenschnitzerei und der Alemannischen Fasnet und Bauernmalerei geprägt und meist aus altem Dachstuhlgebälk gearbeitet, spannen den Bogen zwischen der historischen Volkskunst und Kaisers ureigenem Kosmos.

Kaiser bedient sich dabei neben dem Hauptwerkstoff Holz alltäglicher Versatz- oder natürlicher Fundstücke wie Starkstromisolatoren oder Baumpilzen, deren Zweckentfremdung er auf meist humorvolle bis scharfe Form zelebriert.
Der Künstler arbeitet dabei vorwiegend mit der Kettensäge.

Zum ersten Mal zeigt er sein „ABENDMAHL“

Hardy Kaiser „Abendmahl“ Bild heijo schlein

Vernissage: am 17.9.2022 um 18 Uhr – Musik: Uli Tsitsos

Öffnungszeiten:

23.9.2022 von 16 – 18 Uhr

24.9.2022 von 13 – 16 Uhr
30.9. von 14 – 16 Uhr
mit Hardy Kaiser
1.10. von 13 – 15 Uhr
mit Hardy Kaiser

Finissage: 7. Oktober 2022 um 18.00Uhr  – Musik: Peter Horcher

hier gibt es noch mehr – einfach anklicken

oder auch hier